Telefonische Fachberatung unter: (+49) 07154 – 179 10 0 (Mo. - Fr. von 9:00 - 18:00 Uhr)

Freistehende Badewanne: 10 Überlegungen vor der Anschaffung

Sie träumen von einer freistehenden Badewanne, wissen aber nicht, ob Sie sich diesen Luxus gönnen sollen? Und was ist eigentlich generell zu beachten bei der Anschaffung einer freistehenden Badewanne?  

Machen Sie sich die Entscheidung leichter, indem Sie sich die nachfolgenden Fragen stellen:   

  1. Wie steht es mit dem Platzangebot? Für freistehende Wannen müssen Sie rundherum genug Freiraum im Bad schaffen. Rechnen Sie mit etwa 60cm plus die Größe Ihrer Wanne. Die resultierende Quadratmeterzahl, also Ihren Platzbedarf für das restliche Badezimmer,  können Sie sich dann besser vorstellen. Hier entlang zu den freistehenden Badewannen

  2. Sollten Sie jetzt feststellen, dass die Wannengröße Ihres Wunschmodells zu groß ist und Sie sich fragen, ob ein kleineres Modell in Frage kommt, überlegen Sie gut. Denn die Wanne muss für ein entspanntes Badevergnügen trotzdem groß genug für Ihre Körpermaße sein. Denn was nützt die schönste freistehende Badewanne, wenn Sie sich beim Baden eingeengt fühlen? 

  3. Wenn Sie den Platz um die Wanne herum verkleinern müssen, fragen Sie sich: Wirkt meine neue Badewanne noch großzügig? Oder sieht das Bad nun zu überladen aus? 

  4. Noch ein Punkt zum Platzangebot, an den Sie unbedingt denken müssen: Ist der Transport der Badewanne in mein Bad gut möglich? Die Größe des Flurs, etwaige Treppen oder auch die Tragfähigkeit (fragen Sie notfalls den Statiker) der Geschoßdecken sind entscheidende Faktoren. 

  5. Wie sieht es mit Ihrem Budget aus? Freistehende Wannen werden nicht umsonst als Luxuswannen bezeichnet. Die Anschaffungskosten im Vergleich zu schlichten Badewannen können wesentlich höher sein.  

  6. Der Abfluss und auch der Zufluss müssen geklärt werden, denn dieser liegt meist nicht mitten im Raum. Für eine Badewanne, die freisteht, wird aber genau dies benötigt. Das führt zu zusätzlichen Installationsarbeiten im Bad.   

  7. Nicht zu vergessen sind die Armaturen, die auch besonders sind. Sie benötigen freistehende Armaturen. Der Einbau gestaltet sich etwas aufwändiger, aber der Blickfang, der dadurch entsteht, macht das schnell wieder gut. Hier geht's zu unseren freistehenden Armaturen  Nicht ganz so chic, aber eine gute Alternative ist die Befüllung über den Überlauf der Ab- und Überlaufgarnitur der Badewanne.  

  8. Unterschätzen Sie nicht den Wasserverbrauch: aus nachhaltigen Gründen und Kostengründen bedenken Sie, dass freistehende Wannen meist auch ein höheres Fassungsvermögen an Wasser haben.  

  9. Duschen ist unbequem: Freistehende Wannen eignen sich nicht zum Duschen. Haben Sie noch Platz in Ihrem Bad für eine Extradusche? Oder ein weiteres Badezimmer, das sich mit einer Dusche ausstatten lässt? 

  10. Ein kleiner, aber nicht unwesentlicher Punkt, ist die Reinigung: Eine freistehende Wanne benötigt mehr Pflege als andere Wannen. Um richtig zu wirken, muss sie ringsherum auf Hochglanz gebracht werden. Das dauert dann schon etwas länger.  

 

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass freistehende Wannen luxuriös und elegant aussehen. Ein echtes Design-Highlight für Ihr Bad. Gleichzeitig sollte man aber auch die kritischen Punkte im Auge behalten. Damit eben alles passt. Ganz einfach. Wie entscheiden Sie sich? 

 

Badewannen bei Badfaszination: alle Badewannen

Passende Artikel
Freistehende Badewanne Ventura 180 x 84 cm Ottofond freistehende Badewanne Ventura
inkl. Ablaufgarnitur Klick-Klack
1.329,00 €
Freistehende Badewanne Carney 190 x 90 cm Ottofond freistehende Badewanne Carney
inkl. Ablaufgarnitur Klick-Klack
1.539,00 €
Freistehende Badewanne Pure 181 x 81 cm Ottofond freistehende Badewanne Pure
inkl. Ablaufgarnitur Klick-Klack
1.799,00 €
Freistehende Badewanne Blokhus 180 x 80 cm Badfaszination Exclusive Freistehende Badewanne...
Inkl. Viega Multiplex & Set
1.538,00 €